Verein Schmöckwitzer Wassersportler e.V.

Bilder und Berichte 2008

2. Vereinsinterne Wettfahrt

schon in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags, den 17.05.2008, zeichnete sich das Desaster ab: Kein Wind. Dennoch läutete unser Wettfahrtleiter, Harald Snowdon, die Glocke im Hafen. Das Zeichen, sich zur angekündigten Steuermannsbesprechung auf dem Pariser einzufinden.

Mit einen Lächeln gibt Harald den Kurs bekannt. Angesichts der Großwetterlage mit leichtesten Winden aus Süd bis Ost und unsagbar viel Sonne fiel dieser eher kurz aus. Die Start- und Ziellinie befand sich wie immer unmittelbar vor dem Kopfsteg des VSW. Einzige Wendemarke sollte die Tonne in Gosen sein.

Um seinem Amt in perfekter Weise gerecht zu werden, erschwerte unser Schatzmeister, Markus Friedrich, die Startbedingungen. Nur wer am Schiff einen offiziellen VSW Aufkleber führte, würde gewertet werden. So seine Idee. Eine tolle Gelegenheit, die Vereinskasse aufzuwerten. Indes verschob Harald wegen dem Rossdeutscher Arnoldi-Preis der TSG den Start von 11 auf 11.20 Uhr. An den Start gingen mit oder ohne Vereinsaufkleber - 18 Boote. Ihre Mannschaften brachten viel Humor mit. Schließlich war bei den umlaufenden Winden, die jedoch zumeist von oben wehten, genug Zeit, ein kleines witziges Schwätzchen zu halten.

Erst nach dem Start und etlichen Stehwenden, an Rollwenden war ja nicht zu denken, zog sich das Regattafeld auseinander um sich in der 44er Enge wieder zu sammeln. Die 44er Enge ist bei solchen Windbedingungen eine echte psychosoziale Herausforderung für Skipper und Crew. Endlich auf dem Seddinsee angekommen, bietet sich ein spiegelglattes Antlitz. Der Alptraum eines jeden Seglers. Und das ganze bei einem Vorwindkurs nach Gosen. Alle versuchten verzweifelt, die Vorsegel auszubäumen oder gar vor dem Wind zu kreuzen, als plötzlich bei Harald das Großsegel in die Lazy-Jacks fiel. Prompt setzte er die Bahnverkürzung mit Ziel in Gosen.

Der Nachmittag war gerettet. Dennoch mussten wir erst einmal im Ziel ankommen. Viele hatten ihre Privatböen mitgebracht und pirschten von hinten am Feld vorbei. Insofern sieht die aktuelle Ergebnisliste etwas anders aus, als erwartet.

Die 3. und 4. Vereinsinterne Wettfahrt starten nach der Sommerpause jeweils am Sonntag, den 24.08. und 21.09.2008 um 11 Uhr. Die Steuermannsbesprechung findet stets ein halbe Stunde zuvor statt. Bis dahin wünsche ich uns eine wunderbare Segelsaison mit etwas mehr Wind, denn: Der Wind ist unsere Sonne!

Euer
Patrick
Berlin-Weißensee, 21.05.2008

Zurück zur Übersicht